Statistik

Anzahl der Biomethaneinspeiseanlagen in Österreich

Zwischen 2011 und 2017 wurden 10 neue Biomethaneinspeiseanlagen ans österreichische Gasnetz angeschlossen. Im Jahr 2017 war die bisher höchste Anzahl von 15 Anlagen erreicht. Kürzlich wurde eine Anlage inaktiv gestellt, wodurch aktuell an 14 Standorten Biomethan auf Erdgasqualität aufbereitet und ins Gasnetz eingespeist wird.

Biomethaneinspeisung in Österreich

In dieser Grafik sind die jährlichen Energiemengen (in GWh) der Biomethaneinspeisung in das österreichische Erdgasnetz aufgelistet. Der stetige Anstieg der Einspeisemengen zwischen 2011 und 2018 ist klar erkennbar und auf den Anstieg der Anzahl an Biomethanproduktionsanlagen zurückzuführen. Die höchste Einspeisemenge wurde im Jahr 2018 mit 170 GWh erreicht. 2019 sanken Einspeisemengen wieder ab und erreichten ein vergleichbares Niveau mit den Einspeisemengen von 2017. Im Jahr 2019 gab es vier Monate, in denen es bei mindestens einer Anlage zu keiner Einspeisung kam.

Anzahl der Transfers von Biomethannachweisen pro Jahr

Diese Grafik stellt die Anzahl der getätigten und akzeptierten Transfers von Biomethannachweisen nach Produktions-/Einspeisejahr der jeweiligen Biomethanmenge dar. Die Biomethanproduktionsanlagen werden farblich anonymisiert repräsentiert.

Gegenüberstellung des jährlichen Gasverbrauches vs. der jährlichen Biomethanproduktion in Österreich

In der Tabelle wird der jährliche Gasverbrauch der jährlichen Biomethanproduktion in Österreich gegenübergestellt. Der Biomethananteil am Gasverbrauch bleibt gering. Seit Betriebsstart und Beginn der Aufzeichnungen des Biomethan Register Austria (2011-2019) wurden 951 GWh an Biomethan in das Österreichische Erdgasnetz eingespeist. (Daten von A&B Ausgleichsenergie & Bilanzgruppen-Management AG, AGCS Gas Clearing and Settlement AG, Biomethan Register Austria)

Jährliche Einspeisemengen und Nachweise

In diesem Bereich sind die jeweils jährlichen Einspeisemengen und deren verfügbare Nachweise in Österreich veröffentlicht.