Registersystem

Biomethan Register Austria – Österreichs Produktionsregister für Biomethan

Das Biomethan Register ist ein Dokumentationssystem zur Erfassung von in das österreichische Erdgasnetz eingespeisten Biomethanmengen.
Das Biomethan Register Austria ist ein Produktionsregister, welches auf Basis von gemessenen und vom Netzbetreiber an den Bilanzgruppenkoordinator übermittelten Messdaten, die Einspeisung von Biomethanmengen und deren Qualitätskriterien dokumentiert. Der Bilanzgruppenkoordinator stellt dafür auf monatlicher Basis Nachweise aus, welche von externen Gutachtern begutachtet werden. Folglich können diese Biomethannachweise zwischen Marktteilnehmern ausgetauscht werden.

Nachverfolgbarkeit und Anrechenbarkeit durch Massenbilanzierung

Auch der Endverbrauch der Biomethanmengen kann durch Gegenüberstellung von Ausspeisedaten vom Biomethan Register Austria dokumentiert werden, da auf von Netzbetreibern zur Verfügung gestellten Messdaten für das monatliche Clearing Zugriff herrscht. Somit kann das Biomethan Register Austria eine Massenbilanzierung von Biomethanmengen entlang des österreichischen Gasnetzes darstellen und transparent dokumentieren. Der Endverbrauch wird durch Stilllegungsnachweise dokumentiert, welche als Registerauszug auch in Papierform beantragt werden können, und somit zum Beweis des Endverbrauchs zur Verfügung stehen.

Die genaue Nachverfolgbarkeit und Massenbilanzierung ist eine Voraussetzung der RED II für die Zielanrechenbarkeit:

  • Für das Unionsziel über den Bruttoendenergieverbrauch eines EU-Mitgliedsstaats (Artikel 3 RED II)
  • Für das Transportziel (Art 25-31 RED II)
  • Für die Anrechenbarkeit im EU-Emissionshandelssystem (MRR, Monitoring and Reporting Regulation).

Anrechenbarkeit für verschiedenste Verwertungszwecke ohne Doppelzählungen

Zur Dokumentation des Einsatzes von Biomethan für verschiedenste Verwertungszwecke wurden unterschiedliche zuständige Stellen beauftragt. Um jegliche Risiken für Doppelzählungen derselben Produktionsmengen zu vermeiden, hat AGCS proaktiv Kooperationsvereinbarungen und technische Schnittstellen zu den zuständigen Stellen etabliert:

  • Mit OeMAG Abwicklungsstelle für Ökostrom AG bei Verstromung von Biomethan,
  • Mit elNa Biokraftstoffregister der Umweltbundesamt GmbH beim Einsatz von Biomethan zur Substitution von fossilen Kraftstoffen,
  • Mit Herkunftsnachweisdatenbank von E-Control (in Ausarbeitung) zur Ausstellung von Herkunftsnachweisen zur Ausweisung des Versorgermixes,
  • Mit Biogasregister Deutschland, betrieben von dena Deutsche Energie Agentur, zum Austausch von Biomethannachweisen zwischen Österreich und Deutschland.

Sicheres Kontensystem zum Nachweis des Eigentumsübergangs

Marktteilnehmer erhalten nach erfolgreicher Registrierung im Biomethan Register Zugang zu deren spezifischen, passwortgeschützten Konten. Durch ein speziell für den Biomethansektor entwickeltes, web-basiertes IT-System, können Konten und Nachweise miteinander verbunden werden. Dabei werden mit Hilfe eines fachlich erprobten Nachweismoduls, welches auch in ähnlichen Systemen im Bereich CO2-Nachweishandel sowie Kapazitätshandel eingesetzt wird, Nachweise individuell erstellt, verwaltet, adaptiert, geteilt, transferiert und stillgelegt.

Die Ausstellung von Biomethannachweisen nach der Biomethanproduktion und -einspeisung und die Ausstellung von Stilllegungsnachweisen zum Beweis der Verwertung des Biomethans wird durch den Registerführer durchgeführt. Diese Biomethannachweise werden auf Konten der Marktteilnehmer dokumentiert und nur auf diesen verbucht. Um die Geschäfte zwischen Marktteilnehmern zu dokumentieren, werden Biomethannachweise zwischen deren Konten transferiert und beim Endverbrauch des Biomethans stillgelegt. Der Registerführer nimmt dabei keinerlei Rolle in der Preissetzung und Geschäftsabwicklung ein.

Biomethan Register Austria als Toolbox für den österreichischen Markt

Das Biomethannachweissystem stellt den Marktteilnehmern ein sicheres und transparentes Dokumentationssystem für die Bewegungen und Eigentumsübergänge des grünen Wertes von Biomethan zur Verfügung. Es liefert einerseits die Grundlagen für die Ökostromförderung (Strom aus Biomethan) den Vorgaben des Ökostromgesetzes 2012 folgend. Darüber hinaus bietet das Biomethannachweissystem für die österreichische Erdgaswirtschaft und den österreichischen Biomethansektor ein System des nachvollziehbaren, gesicherten Eigentumsübergangs von Biomethan, wodurch vielfältige und flexible Möglichkeiten der Vermarktung von Biomethan ermöglicht werden.