Kooperation

Unterstützt durch nationale Fördermechanismen und Rahmenbedingungen ist die Erzeugung und Nutzung von Biomethan ist in vielen europäischen Ländern stark angestiegen. In den folgenden europäischen Ländern wird Biomethan produziert: AT, CH, BE, DE, DK, EE, ES, FR, FI, HU, IE, IC, IT, LT, LX, NL, NO, SE, UK. Eine Landkarte mit der Verteilung von über 500 Biomethananlagen (Daten von Stand: 2017) in Europa finden Sie hier. In den folgenden europäischen Ländern bestehen nationale Biomethan Register, die die Einspeisung von Biomethan ins nationale Gasnetz registrieren und Eigentumsübergänge von Energiemengen aus Biomethan transparent abbilden: AT, CH, DE, DK, EE, FR, NL, UK. Manche dieser Register ermöglichen grenzübergreifende Austäusche über bilaterale Kooperationsvereinbarungen: AT <-> DE, DE <-> DK, DE <-> UK.

Das Ziel der Europäischen Kommission ist die Standardisierung und Harmonisierung von Biomethannachweisen für den internationalen Transfer für spezifische Anwendungsgebiete von Biomethan. Nur mit Hilfe von effektiven Kooperationen und daraus resultierenden Projekten auf internationaler Ebene kann Biomethan den wichtigen Beitrag zur Erreichung europaweiter Klima- und Energieziele leisten.

Ein grenzüberschreitender Austausch von Biomethannachweisen findet auf Basis von individuellen Vereinbarungen statt. AGCS verfolgt durch bilaterale Kooperationsvereinbarungen das Ziel, den österreichischen Marktteilnehmern Zuordnung von Energiemengen aus Biomethan für spezifische Vermarktungspfade für Biomethan sowie Austäusche von Biomethannachweisen mit den etablierten, nationalen Biomethan Registern Europas zu ermöglichen. AGCS als Betreiber des Biomethan Register Austria ist in mehreren Kooperationsprojekten aktiv und bringt hier langjährige Erfahrung in den Bereichen Erstellung von Vertrags- und Abwicklungskonzepten sowie technische Systeme und Knowhow etablierter und liberalisierter Gasmärkte und deren Bilanzierungsmodelle ein. AGCS erarbeitet gemeinsam mit Biomethan Registern aus sieben europäischen Ländern ein Konzept für internationale Austäusche von Biomethannachweisen.